Journal.

15.10.2018

Von uns. Für dich.
Von Herzen.

Wo das Almtal beginnt, da liegt Vorchdorf. Und genau hier ist auch der Ökohof zuhause. Wir arbeiten mit dem Land, im Rhythmus der Natur. Wir arbeiten mit Leidenschaft und mit uraltem Wissen. Der Ökohof ist mehr als nur eine regionale Marke,er...

Wo das Almtal beginnt, da liegt Vorchdorf. Und genau hier ist auch der Ökohof zuhause. Wir arbeiten mit dem Land, im Rhythmus der Natur. Wir arbeiten mit Leidenschaft und mit uraltem Wissen. Der Ökohof ist mehr als nur eine regionale Marke, er ist der Mittelpunkt unseres Schaffens. Hier erzeugen wir mineralstoffreiche Lebensmittel für moderne Menschen, im Geiste alter Traditionen. Für einen respektvollen Umgang mit der Natur, für ein Leben in Gleichgewicht. Und genauso wollten wir unsere Verpackungen konzipiert wissen. Kreiert von den Marken-Architekten, perfektes Design für den Ökohof, naturnah und vereint mit unseren Markenwerten.    

22.07.2018

Neue Design-Broschüre für Eternit

Linz/Leonding. Die Marken-Architekten entwickeln die Marke Eternit weiter und haben die neue Design- und Gartenbroschüre gestaltet. „Wir haben unser Augenmerk auf hochwertiges, reduziertes Design gelegt, das die Produkte, die Arbeitsweise und...

Linz/Leonding. Die Marken-Architekten entwickeln die Marke Eternit weiter und haben die neue Design- und Gartenbroschüre gestaltet. „Wir haben unser Augenmerk auf hochwertiges, reduziertes Design gelegt, das die Produkte, die Arbeitsweise und die Vorteile des Werkstoffes Faserzement in den Vordergrund rückt“, sagt Peter Nöhmeyr, Geschäftsführer der Marken-Architekten.

FUNKTION TRIFFT AUF MODERNE
Alle Eternit-Möbel sind von namhaften Designern entwickelt und stehen für Ästhetik, Langlebigkeit und Funktion. Sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich sind die Designer-Stücke ein robustes Statement aus Nachhaltigkeit und Moderne. Faserzement besteht aus Zement, Kalksteinmehl, Fasern, Luft und Wasser – ein natürliches Material, das sich durch Qualität und Beständigkeit auszeichnet.

02.07.2018

Image Folder
First Optiker

Das erste Produkt des neuen Marken-Auftritts für die FirstOptiker. Die druckfrische Imagebroschüre zeichnet sich durch außergewöhnliches Design mit hohem ästhetischen Anspruch aus. Die Marken-Architekten beweisen Stärkenicht...

Das erste Produkt des neuen Marken-Auftritts für die FirstOptiker. Die druckfrische Imagebroschüre zeichnet sich durch außergewöhnliches Design mit hohem ästhetischen Anspruch aus. Die Marken-Architekten beweisen Stärke nicht nur in der Marken-Beratung und Marken-Entwicklung, sondern ganz besonders auch in der Umsetzung und Gestaltung der Kommunikationsmittel. „Aufgrund der starken Headlines und Schlüsselwörter konnten wir den textlichen Inhalt sehr kurz halten. Eigens entwickelte Bildkompositionen, in denen sich jeder Optiker wiederfindet, runden das erfolgreiche Werk ab“, so Peter Nöhmeyr, Geschäfsführer Marken-Architekten. 

01.06.2018

Facebook reduziert
Werbung und Postings

Weniger News und Marketing, mehr Beiträge von Freunden. So lautet die Entscheidung von Mark Zuckerberg. Für Medien und Firmen bedeutet dies eklatant weniger Reichweite. Facebook-Nutzer werden künftig mehr Beiträge von Freunden und...

Weniger News und Marketing, mehr Beiträge von Freunden. So lautet die Entscheidung von Mark Zuckerberg. Für Medien und Firmen bedeutet dies eklatant weniger Reichweite.

Facebook-Nutzer werden künftig mehr Beiträge von Freunden und Familie statt von Unternehmen, Medien und politischen Gruppen zu sehen bekommen. Damit setzt das Netzwerk wieder stärker auf persönliche Verbindungen. 

 

UNTERNEHMENSMELDUNGEN NUR MIT REGEM AUSTAUSCH 

Die wenigen Beiträge von Unternehmen und Medien im Newsfeed werden auch nach neuen Kriterien ausgewählt: Bevorzugt werden jene, die zu "bedeutungsvollen Interaktionen ermutigen". Posts, mit denen die Freunde eines Nutzers interagieren, werden im Newsfeed also weiter oben platziert. Das bedeutet, dass Beiträge von Facebook-Seiten zwar grundsätzlich weiterhin den Weg in den Newsfeed finden werden - aber bevorzugt, wenn sich der Freundeskreis darüber austauscht. 

 

GUT FÜR´S WOHLBEFINDEN?

Das Ziel für seine Produkt-Teams ändert Zuckerberg dahingehend, dass diese die User nicht beim Finden relevanter Inhalte unterstützen, sondern den Usern helfen, bedeutsamere soziale Beziehungen zu haben. Denn das Wohl der Nutzer sei der Grund für die Änderungen: Laut Studien können Kontakte über soziale Medien mit Menschen, die einem wichtig seien, gut für das Wohlbefinden sein. Das passive Lesen von Beiträgen oder das Anschauen von Videos seit demnach nicht so gut. Aha....

 

BEZAHLTE POSTS

Was Facebook natürlich weiterhin ermöglicht: dass sich Unternehmen und Medien mit gesponserten Posts in den Newsfeed einkaufen. Bei jetzt höherem Bedarf könnte dies zu steigenden Preisen führen. 

Was Nutzer weiterhin können: Selbst in den Einstellungen dafür sorgen, dass die Beiträge von Seiten, denen sie folgen, ganz oben im Newsfeed auftauchen. Also liebe Facebook-Fans – bitte liken, kommentieren und nochmals kommentieren...
 

Quelle: wuv.de

15.05.2018

Website
Linzer Technikum

Die Marken-Architekten freuen sich über einen neuen Kunden, das Linzer Technikum in der Paul-Hahn-Straße. Die HTL Linzer Technikum bietet die Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Informationstechnologie und Wirtschaftsingenieure...

Die Marken-Architekten freuen sich über einen neuen Kunden, das Linzer Technikum in der Paul-Hahn-Straße. Die HTL Linzer Technikum bietet die Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Informationstechnologie und Wirtschaftsingenieure an. 

Starkes Webdesign und unverzichtbares Tool für Schüler und Lehrer. Start für das Linzer Technikum ist die neue Webseite, die seit Oktober online ist. „Wir haben in den neuen Internetauftritt viel kreativen Input und Usability gelegt. Responsive Design ist dabei ein Muss, genauso wie klare Strukturen und Übersichtlichkeit für die unterschiedlichen Nutzer. So kann beispielsweise jeder Studierende seinen persönlichen Kalender zusammenstellen und downloaden. Der relevante Inhalt ist im Single-Page-Design aufbereitet, weitere Ebenen versorgen den User mit noch mehr Information“, erläutert Peter Nöhmeyr, Geschäftsführer der Marken-Architekten.

03.04.2018

Adidas Eyewear
und First Optiker

Adidas Sportbrillen Mailing für 90 FirstOptiker Geschäfte in Österreich. Die Einkaufs- und Marketing Organisation FirstOptiker vereint mehr als 90 inhabergeführte Fachoptiker Geschäfte in allen Bundesländern und startet...

Adidas Sportbrillen Mailing für 90 FirstOptiker Geschäfte in Österreich. Die Einkaufs- und Marketing Organisation FirstOptiker vereint mehr als 90 inhabergeführte Fachoptiker Geschäfte in allen Bundesländern und startet mit österreichweiten Kommunikationsmaßnahmen durch. Die Marken-Architekten begleiten die FirstOptiker bei der Marken-Entwicklung und der Umsetzung von Direct-Mailings, Broschüren und Anzeigen in Fachmagazinen. Gemeinsam mit adidas und FirstOptiker entwickelten die Marken-Architekten ein verkaufsstarkes Direct-Mail, in dem die Funktionalität der Sportbrillen mit prägnanten Facts und starken Bildern gestaltet wurde.

12.03.2018

gelingt Marken-kooperationen?

Nach der BVG und der Lufthansa, können sich nun auch die Mitarbeiter der Deutschen Telekom über einen adidas-Sneaker freuen. Eine weitere Kooperation zwischen einem Unternehmen und dem Sportartikelhersteller. Er ist super grell, super auffällig...

Nach der BVG und der Lufthansa, können sich nun auch die Mitarbeiter der Deutschen Telekom über einen adidas-Sneaker freuen. Eine weitere Kooperation zwischen einem Unternehmen und dem Sportartikelhersteller.

Er ist super grell, super auffällig und demnächst an den Mitarbeiter der Deutschen Telekom zu bewundern: Der Adidas-Sneaker in der Farbe Magenta. 

Anfang Februar noch hatte die Lufthansa einen Schuh an die Mitarbeiter herausgegeben. Anfang des Jahres sorgte der Sneaker der BVG für Aufsehen: Die Lasche des Schuhs dient gleichzeitig als Jahreskarte für das Nahverkehrsnetz der Hauptstadt. 

 

IMAGE & VERKAUFSBOOM 

Bei der Auswahl geeigneter Partner für eine Markenkooperation fehlt oft eine solide Einschätzung des Erfolges. Das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research hat jetzt eine Testmöglichkeit für das Potenzial von B2B-Allianzen entwickelt, mit dem sich der ökonomische Erfolg prognostizieren lässt. Analysiert wurden unter anderem die Auswirkungen der Partnerschaften von 30 Marken auf Kaufwahrscheinlichkeit, tatsächliche Käufe und das Image der Unternehmen.

Demnach werden neue Käufer aus dem Kundenstamm der anderen Marke generiert, wenn die Kooperation zumindest in einer von vier Dimensionen als exzellent bewertet wird: Entweder müssen beide Marken perfekt zueinander passen, die Verbraucher großen Gefallen am Produkt finden, der Nutzen für den Kunden sehr hoch oder die Kooperation sehr innovativ sein. Das kann durch eine neue Geschmacksrichtung, einen geldwerten Vorteil oder ein komplett neues Produkt erreicht werden.

Im Gegensatz zu dem Lufthansa-Sneaker, der in Pop-up-Stores an drei Standorten in Deutschland nur an Mitarbeiter verkauft wird, ist das Merchandise-Produkt der Deutschen Telekom auch frei im Onlineshop erhältlich. Somit ist die Möglichkeit des Verkaufsbooms für den Magenta-Sneaker zumindest gegeben.
 

Quelle: horizont.net

23.02.2018

Chaaya
Produktdesign.

Marken-Entwicklung und Produkt-Design. Die neue Kollektion 2019. Gestaltet vom Designer der Marken-Architekten Martin Aigner. Aus einzigartigen Materialien, wie Cavallino Leder, und mit angesagten Mustern ist die neue Chaaya-Kollektion für Damen...

Marken-Entwicklung und Produkt-Design. Die neue Kollektion 2019. Gestaltet vom Designer der Marken-Architekten Martin Aigner. Aus einzigartigen Materialien, wie Cavallino Leder, und mit angesagten Mustern ist die neue Chaaya-Kollektion für Damen und Herren jetzt schon verkaufsstark unterwegs. Abseits vom Mainstream präsentieren sich die Kult-Schuhe höchst aussagekräftig und originell. Jedes Modell wurde präzise designt und mit vielen Details entworfen. Die sorgfältige Herstellung aus hochwertigen, robusten und natürlichen Roh-Materialen bringt Produkte hervor, die für Individualisten schnell zum Must-have werden.

15.02.2018

Designer Martin Aigner
neu im Team

Design mit Empathie und feiner Klinge. „Martin Aigner ist seit Januar Teil des Marken-Architekten-Teams. Er zeichnet für Design & Konzeption verantwortlich und wird unsere langjährigen Kunden sowie auch neue Kunden, die einenhohen...

Design mit Empathie und feiner Klinge. „Martin Aigner ist seit Januar Teil des Marken-Architekten-Teams. Er zeichnet für Design & Konzeption verantwortlich und wird unsere langjährigen Kunden sowie auch neue Kunden, die einen hohen Anspruch an Ästhetik haben,betreuen“, sagt Peter Nöhmeyr, Geschäftsführer der Marken-Architekten.

Martin Aigner richtet seinen Blick vor allem auf ästhetisch-funktionelles Design und bringt 20 Jahre Erfahrung mit. Er arbeitete für die Big Player der Sportbranche. Marken wie Head, F2, Atomic, Fanatic, Flow, Duotone und Intersport International zählen und zählten zu seinen Kunden. Surf und Snowboard wurde durch neue Trendsportarten abgelöst. Projekte der letzten Jahre sind Kite-Foils und Boards, High End Carbonlaufräder sowie Ski-Designs für Atomic. In enger Zusammenarbeit mit Marcel Hirscher verwirklichte Martin Aigner seine beiden Helme für Slalom und Super-G. Ob Messestandgestaltung, Produkt- oder Industrie-Design, seine Begabung in der Gestaltung zieht sich durch alle Bereiche. Ausgleich und Inspiration holt sich Martin Aigner in der Natur beim Rennradfahren, Standup-Paddeling und Bergwandern. Sein musisches Talent wird seit kurzem beim Gitarrespielen mit Begeisterung ausgelebt. Inspiriert durch Festivals und Konzerte, natürlich front of stage.

10.02.2018

Menschen.
Formen. Eternit.

Unikate für den Lebensraum Garten. Eternit Pflanzengefässe bieten auf vielfältige Weise Ästhetik und praktische Funktionen, die als Einzelobjekt eine ebenso starke Wirkung erzielen wie als perfekt abgestimmtes Ensemble. Die Marken-Architekten...

Unikate für den Lebensraum Garten. Eternit Pflanzengefässe bieten auf vielfältige Weise Ästhetik und praktische Funktionen, die als Einzelobjekt eine ebenso starke Wirkung erzielen wie als perfekt abgestimmtes Ensemble. Die Marken-Architekten haben diese Designer-Vielfalt ebenso ästhetisch umgesetzt - für Österreich, Deutschland und die Schweiz.

15.1.2018

Erfolgreiche
introvertierte Chefs?

Ein zurückhaltender Chef – wird er anerkannt? Die Klischees sprechen dagegen. Nur wer laut und dominant ist, wird als einflussreich angesehen. Doch ein ruhiger Führungsstil bringt auch so einige Vorteile mit sich.   VORSICHT MACHT...

Ein zurückhaltender Chef – wird er anerkannt? Die Klischees sprechen dagegen. Nur wer laut und dominant ist, wird als einflussreich angesehen. Doch ein ruhiger Führungsstil bringt auch so einige Vorteile mit sich.

 

VORSICHT MACHT ERFOLGREICH 
Typische Stärken von introvertierten Personen lassen in der Chefetage auf Diplomatie schließen. Vorsichtige Menschen denken länger nach und kalkulieren Risiken umsichtiger. Auch im Kundenkontakt ist Vorsicht eine gewinnende Eigenschaft – denn diese schafft Vertrauen. Bedenken von Kunden können entsprechend beantwortet werden, wenn man sich auch selbst darüber schon Gedanken gemacht hat. Die Glaubwürdigkeit erhöht sich und das Gegenüber fühlt sich verstanden. Ein stiller Geschäftsleiter sollte jedoch die Bereitschaft zur Einflussnahme seiner Mitarbeiter mitbringen und sich bei Reden präzise vorbereiten, da er nicht so gut improvisieren kann wie ein extrovertierter Vorgesetzter. 

 

DURCH VORSICHT ZU MEHR IDEEN 
Durch aufmerksame Vorsicht kommen auch mehr gute Ideen ins Team. Dies belegt eine Studie von Adam Grant, Professor an der University of Pennsylvania. Introvertierte Personen erkennen demnach gute Impulse und Ideen eher. Weiters zeigen ruhige Manager bessere Bilanzen und geben weniger Geld aus als extrovertierte Personen in der Führungsetage. Aufgaben brauchen Zeit, dafür hat der introvertierte Chef meist besonders konstruktive und innovative Lösungsvorschläge. 

Extrovertierte denken schneller und knapper, Introvertierte zeichnen sich hingegen durch hohe Qualität und Substanz von Gedanken und Überlegungen aus. 


Quelle: Psychologie heute, Februar 2018

12.01.2018

Marken-Strategie für
die Time-Apotheken

„Für unseren Neukunden die Time-Apotheken haben wir eine klare Marken-Position mit unserem Markencode-System erarbeitet. Im Fokus steht der Nutzen für die Kunden, das Markenversprechen. Die Apotheke ist längst nicht nur ein Ort, wo...

„Für unseren Neukunden die Time-Apotheken haben wir eine klare Marken-Position mit unserem Markencode-System erarbeitet. Im Fokus steht der Nutzen für die Kunden, das Markenversprechen.
Die Apotheke ist längst nicht nur ein Ort, wo Medikamente verkauft oder Rezepte eingelöst werden, sondern sie hat sich zu einem beratungsintensiven Dienstleister entwickelt, wo viel Einfühlungsvermögen gefragt ist. So spiegelt der neue Claim Offen für Mensch und Leben die Unternehmens-Ausrichtung wieder“, sagt Peter Nöhmeyr, Geschäftsführer der Marken-Architekten über die Arbeit für die Time-Apotheken.

SICHTBARE MARKENPERSÖNLICHKEIT 
Nach erfolgreichem Prozess und Entschlüsselung der Markenpersönlichkeit für die Time-Apotheken, zu denen die City Apotheke am Linzer Hauptbahnhof, die Buchberg Apotheke und die Barbara Apotheke in Leonding sowie die Christophorus Apotheke mit Beauty-Center und Reformhaus in der Plus-City zählen, ist nun die erste Umsetzung sichtbar. Neues Logo, neuer Claim und ein neues frisches Kundenmagazin – kurz, eine lebendige Marke, die dem Markenversprechen gemäß kommuniziert.