Skip to main content

Besondere Sonderwerbung

Die Ideen, Zielgruppen „anders“ anzusprechen, werden immer vielfältiger. Sonderwerbeformen nehmen zu. Da nutzt es nichts, Anzeigenteile zu überblättern, während der Werbepausen menschlichen Bedürfnissen nachzugehen, oder bei Radiowerbung die Ohren zuzuklappen. Die neuen technischen Kommunikationsmöglichkeiten bieten viele Möglichkeiten.

Im Öffentlichen Raum ist es unmöglich geworden, Sonderwerbung aus dem Weg zu gehen. Man denke nur an die „Öffis“. Schon lange fahren Straßenbahnen und Busse nicht mehr im Einheitslook durch die Städte. Sie mutierten zu Werbefahrzeugen. An den Haltestellen sind City Lights wesentlich großformatiger als die Fahrpläne, und an der Ausstiegsstation warten Verteiler mit Warenproben, wenn sie nicht schon in der Bahn selbst Frühstückssackerl spendiert haben. – Alles Sonderwerbeformen. Es gilt, der tendenziell sinkenden Aufmerksamkeit des Publikums für Werbung entgegen zu wirken.

Wirkt 10 x stärker

Keine Frage: Sonderwerbeformen sind aufwändiger zu erdenken und umzusetzen, zielen Sie doch auf stärkere Werbewirkung ab. Abseits der Normalinserate sind die Alternativen vielfältig. Da werden schon einmal ganze Zeitungen oder Zeitschriften mit einem China Cover umhüllt, auf der Titelseite eine Flappe positioniert oder der Zugang zum Lesestoff durch eine zu durchtrennende Banderole werblich unterbrochen. In stärksten Werbezeiten sind Frauenzeitschriften kleine Drogerien und Parfümerien. Warenproben von Duft bis Make Up sind auf Anzeigen aufgeklebt; eben: als Sonderwerbeform.

Schenk  mir ein Finale

Vor allem bei Privatfernsehsendern ist die Weiterentwicklung der Sonderwerbeformen auffällig. Hier ist die Trennung zwischen Werbe- und Programmblock längst gefallen. Mitten im laufenden Programm werden im Splitscreen Werbespots eingespielt, Programmvorschauen eingeblendet und selbstverständlich die Produktionskosten durch gezieltes Product Placement gesenkt. Sponsoring, auch eine Sonderwerbeform, sorgt dafür, dass wir – ob wir wollen oder nicht – den Werbekontakten nicht  entkommen. Der Bier-Gigant „schenkt“ uns  das Fußballfinale, der Print-Riese den Abfahrtslauf und  der Industrie-Magnat das Neujahrskonzert.

Sonderwerbeformen nehmen zu – bleibt abzuwarten, ob man sich damit auch weiterhin noch von der ungeheuren Masse an Information absetzen kann.

WEITERE ARTIKEL AUS DEM BEREICH Kommunikation